Vorstellung Simone Schönfeld

Hallo!

Ich heiße Simone Schönfeld und bin an meinem 30. Geburtstag wieder zum Schulanfänger geworden. Elf kleine Geschenke wurden mir am 21. August 2004 überreicht und anvertraut.

Und ich freue mich jeden Tag auf das Auspacken, das Entfalten dieser so unterschiedlichen Persönlichkeiten. Sie dabei ermutigen und ihnen hilfreich an der Seite stehen zu können, ist das größte Geschenk für mich.

Ich muss zugeben, ich bin in den letzten Jahren reichlich beschenkt worden.

Vor zwei Jahren habe ich an einer Tagung des Marburger Kreises mit dem Titel Voll im Leben? ...oder doch am Leben vorbei? teilgenommen. Die Frage nach einem sinnerfüllten Leben, die mich nicht losließ - während der viertägigen Tagung und auch danach. Ich brauchte etwas länger als diese vier Tage und viele Gespräche um zu verstehen, dass Gottes Liebe nicht an bestimmten Voraussetzungen hängt. Ein Leben mit Jesus Christus ist jederzeit, in jeder Lebenssituation, möglich.

Ich habe diese Chance für mich angenommen, bin Christ und Mitarbeiter des Marburger Kreises geworden.

Um so mehr freue ich mich natürlich an unserer neuen Christlichen Schule Zschachwitz unterrichten zu dürfen. Nach Studium an der TU Dresden, Referendariat und zwei Jahren Tätigkeit als Sportlehrerin bin ich nach der Geburt unserer Tochter Tabea zwei Jahre zu Hause geblieben.

Danke den Verantwortlichen des Schulvereins, den Eltern und meiner Kollegen, die mir als Klassenlehrerin der Klasse 1 einen großen Vertrauensvorschuss entgegenbringen. Bei den bevorstehenden Aufgaben ist es schön zu wissen und zu spüren ... Gottes Hände halten mich gleich den Sternlein in der Bahn; keins fällt aus Gottes Plan.

Seine Hände tragen unsere Schule, Kinder, Eltern, Lehrer und alle die, die sich hineinfallen lassen können. Ich wünsche uns allen miteinander gute und tragende Erfahrungen.