Mitwirkung der Schulkonferenz beim Schulträger

  1. Die Schulkonferenz besitzt in folgenden für die Schule bedeutsamen Angelegenheiten gegenüber dem Schulträger ein Anhörungsrecht:
    1. Teilung, Zusammenlegung, Strukturänderung und Auflösung der Schule;
    2. umfangreiche schulische Baumaßnahmen;
    3. Schulwegsicherung und Schülerbeförderung;
    4. Zusammenarbeit mit anderen Schulen oder Bildungseinrichtungen;
    5. Einrichtung oder Beendigung eines Schulversuchs;
    6. Genehmigung von wissenschaftlichen Forschungsvorhaben an der Schule;
    7. Maßnahmen zum Anerkennungsverfahren.
  2. Der Schulträger räumt darüber hinaus der Schulkonferenz ein Anhörungsrecht in allen weiteren Angelegenheiten, die für seine Vertreter von Belang sind, ein.