Leitbild und Qualitätsziele

"Einen Menschen lieben heißt, ihn so zu sehen wie Gott ihn gemeint hat" Dostojewski

Die Grundlage unseres Handelns und unserer Gemeinschaft orientiert sich an der Arbeit am christlichen Menschenbild, welches den Menschen realistisch mit seinen Stärken, Schwächen und Verfehlungen im Lichte der Vergebung Gottes sieht.

Unsere Gemeinschaft von Kindern, Eltern, MitarbeiterInnen und dem Träger erfährt im Vertrauen auf Gott Geborgenheit und lässt uns dadurch miteinander verantwortlich handeln.

In unserer Gemeinschaft wird konfessionsübergreifender Glaube lebendig erfahrbar und damit eine kritische Auseinandersetzung ermöglicht.

Wir verstehen Lernen als lebenslangen Prozess, den wir erfahrungs-, handlungs- und umweltorientiert mit allen Sinnen gestalten. Daraus resultiert der verantwortungsvolle Umgang mit Gottes Schöpfung.

Die Beziehungen in unserer Gemeinschaft zeichnen sich durch einen Umgang im Sinne der Nächstenliebe aus. Das beinhaltet Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Höflichkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber sich selbst und anderen.

Folgende Qualitätsziele finden in unserer Arbeit im Besonderen Beachtung:

Kinder

Die Christliche Schule und der Hort stellen eine bewusste Erweiterung der familiären Beziehungswelt dar und fördern Schlüsselkompetenzen für ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben.

Qualifikation und persönliche Kompetenz der MitarbeiterInnen

Wir leben im christlichen Glauben miteinander, wir arbeiten gemeinsam in gegenseitigem Verständnis, Vertrauen und Respekt sowie ressourcenorientiert im Team zusammen. Wir gewährleisten qualitative Arbeit durch Fort- und Weiterbildung sowie Reflexion unserer Tätigkeit.

Eltern

Eine aktive Elternarbeit ist uns wichtig. In einer vertrauensvollen, offenen Atmosphäre stehen wir im regelmäßigen Dialog.

Schule und Hort

Die MitarbeiterInnen aus Hort und Schule arbeiten kooperativ zusammen und verstehen sich so als Einheit.