2.7 Alltag/ Tagesstruktur

Die einzelnen Lerngruppen beginnen ihren Schultag um 8.00 Uhr mit einer gemeinsamen Andacht und frühstücken danach in entspannter Atmosphäre. Diese Zeit soll allen die Möglichkeit geben anzukommen, sich auszutauschen und Probleme „abzugeben“ und anschließend befreit und lernbereit in den Unterrichtstag zu starten.

  • 8.30 – 10.00 Uhr findet die 1. Lernzeit statt. Daran schließt sich eine 30minütige Bewegungspause auf dem Schulhof an. Diese wird von 2-3 ErzieherInnen begleitet.

  • 10:30-12.00 Uhr findet der zweite Unterrichtsblock statt.

  • 12.00-12.15 Uhr wird das Mittagessen gemeinsam in den Lerngruppen eingenommen. Die Kinder bedienen sich selbstständig.

  • 12:15-12:45 Uhr schließt sich an das Mittagessen eine zweite 30minütige Bewegungspause an.

  • 12:45-13:30 Uhr findet die letzte Unterrichtsstunde statt, gegebenenfalls auch ein Unterrichtsblock bis 14:15 Uhr.

  • 13:30-13:45 Uhr erledigen die Kinder ihre Dienste für die Lerngruppe. Mit dieser kleinen Pflicht endet der Schultag und der offene Hort beginnt. Die Kinder erhalten dafür ihre persönliche Klammer. Mit dieser zeigen sie an, wo sie sich aufhalten.

  • Die Kinder sind angehalten, mindestens eine halbe Stunde auf dem Hof zu verbringen.

  • Im Schulgebäude und im Außengelände haben die Kinder zahlreiche Rückzugsmöglichkeiten zum freien Spiel mit Freunden zur Verfügung.

    Es stehen ihnen zahlreiche wechselnde Angebote offen, wie verschiedene Spiele, Weben, Nähen oder Basteln im Jahreskreis. Täglich finden im Rahmen der GTA die verschiedensten AGs statt. Jedes Kind hat die Möglichkeit bis zu zwei AGs für sich auszuwählen. Das Angebot der AGs orientiert sich am sächsischen Bildungsplan. Angeboten wird Chor, Rhythmik, Ensemble, Tanz, Elektrobau, Tanz und Bewegung, Theater, Fußball, Selbstverteidigung, Schach, Töpfern, Zeichnen, Textiles Gestalten, Werkeln, Natur und Kreativ und Erfinder/Experimente.

  • 14:15-15:30 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit, am Vesperangebot teilzunehmen. Der Vesperplan wird im wöchentlichen Wechsel von den Kindern einer Lerngruppe erstellt.

  • Von 14:00 – 15:30 Uhr besteht die Möglichkeit, die, von einem Erzieher betreute, Hausaufgabenzeit zu besuchen.

Ferien:

Die Ferienzeit nutzen wir um unsere Stadt und unser Umland zu erkunden. Das Thema für diese Zeit steht unter einem von den Kindern, in der Kinderkonferenz gewähltem Motto, das sich wie ein roter Faden durch die Andacht und das Programm zieht. Diese Zeit gestaltet sich sehr vielseitig, wobei vor allem die Erholung und das Spiel im Vordergrund stehen. Ein besonderer Höhepunkt ist das gemeinsame Kochen am letzten Ferientag. Traditionell findet in der ersten Sommerferienwoche für 30 angemeldete Kinder unsere Hortfahrt statt. In den ersten drei Sommerferienwochen ist der Hort geschlossen, generell ist der Hort in den Ferien von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen hierzu finden sich im QM-Handbuch.