Schach für Anfänger und Fortgeschrittene

In der Schach-AG müssen die Kinder nicht zwingend DER gute Schachspieler oder DIE gute Schachspielerin werden. Dafür wäre ein Verein der bessere Ort. Viel mehr ist es das Ziel von Schachlehrer Herr Vierig, Schachbetreuer im Verein Ran an`s Brett e.V., den Kindern etwas Konkretes - außer dem Schachspielen - mit auf den Weg zu geben: Besser und schneller zu lernen und zu verstehen.

Wie kann das funktionieren?
Im Schach wird viel mit sogenannten Diagrammen (Bildern) gearbeitet. Diese beinhalten u.a. Erläuterungen zum Spiel allgemein, behandeln Taktiken und Aufgaben sowie Problemstellungen und Lösungen rund um das königliche Spiel. Von diesen Aufgaben und Problemstellungen gibt es unzählige. Gleichwohl ähneln sich diese auf eine oder andere Art und Weise.
Und hier ist der Ansatz: Durch das ständige Beschäftigen mit diesen Aufgaben und Problemstellungen wird man geübt im immer schnelleren Erkennen und Wiedererkennen von Ähnlichkeiten und kommt zum Kern des Problems.

Und hier offenbart sich nun das Phänomen:
Durch diese Art des immer wieder Beschäftigens mit diesen Diagrammen wird das Kind in die Lage versetzt auch neue schachfremde Inhalte schneller zu erfassen und zu verstehen. Diese übt Herr Vierig mit den Kindern von Zeit zu Zeit abseits vom Schach mit kindgerechten Texten und gibt dabei entsprechende Hilfestellung.

Schach ist nicht nur DAS königliche Spiel, sondern auch ein Hilfsmittel für die Entwicklung der Kinder.