29. Kinderkonferenz vom 06.12.2013

1. Begrüßung

Arnuk, Oscar und Lasse von den Orcas eröffneten die Kinderkonferenz.

2. "Kampeln"

Frau Hartmann erklärte das "Kampeln" auf dem Schulhof und im Bewegungsraum. Wie können Verletzungen vermieden werden?

Vorschlag: Es wird eine Arbeitsgruppe gebildet, die alle Regeln aufschreibt, die es dabei zu beachten gibt. Der Vorschlag wurde in einer Abstimmung von den Kindern angenommen.
Laurenz, Leopold, Jonas H., Lasse, Arnuk, Cedric und Gregor werden in der Arbeitsgruppe "Kampeln" mit Frau Jung Regeln erarbeiten.

3. Änderung des Tauschtages

Thorben machte den Vorschlag, den Tauschtag auf Montag oder Dienstag zu verlegen. Die Kinder diskutierten eifrig, dass da Hausaufgaben anstehen, AGs und vieles mehr. Der Vorschlag wurde durch Abstimmung abgelehnt.

4. Toilettenregeln

In der letzten Zeit wurden starke Verschmutzungen der Toiletten beobachtet. Deshalb werden die Toiletten nur in den Pausen aufgeschlossen. Außerhalb dieser Zeit auf Anfrage.
In der Diskussion kamen viele Vorschläge, wie man dieses Problem ändern kann. Dabei kam der Einsatz einer Kamera zur Sprache, die allerdings nur auf die Waschbecken zeigt. Leopold erhielt den Auftrag seinen Papa zu fragen, ob das erlaubt ist. Das Problem wird zur nächsten Kinderkonferenz neu besprochen.

5. Fahrzeuge am Nachmittag

Bekanntgabe für alle Lerngruppen:

Wer am Nachmittag mit einem Fahrzeug fährt, muss es wieder in die Garage fahren. Ansonsten gibt es ab sofort einen Punkt im Punkteregister.

Über die Anwesenheit von Frau Jung, Frau Schoknecht, Frau Stephan und Herrn Kahlert haben wir uns sehr gefreut.
Moderatoren: Arnuk und Lasse von den Orcas, Thorben und Cedric von den Füchsen
Fotos: Markus von den Orcas

Die 30. Kinderkonferenz findet am 31.01.2014 um 14.00 Uhr im Bewegungsraum statt.
Die Plakate fertigen die Pinguine an.
Thema:

  • 1. Ergebnis der Arbeitsgruppe "Kampeln"
  • 2. Toilettenregel
  • 3. Aktuelles

Als die Konferenz zu Ende war, hatte der Nikolaus, für alle fleißigen Teilnehmer, in jedem Schuh eine Süßigkeit hinein getan. Vielen Dank!

Bärbel Hartmann