Bericht zum Thema eines Kulturvergleiches von Marokko und Deutschland

Frau Frank ist an einige Projekte in Frankreich und Marokko im Zusammenhang mit dem UN-Klimagipfel beteiligt. Dieses Schuljahr durften einige Schüler mit ihr zusammen nach Marokko fliegen. Über diesen Besuch hat Sarah Tacke (10.2) einen Bericht zu Thema eines Kulturvergleichs von Marokko und Deutschland verfasst. Diesen könnt Ihr hier lesen.

Auftritt des Musiktheaterclubs der Staatsoperette Dresden

Am 9. Juni um 17 Uhr tritt der Musiktheaterclub der Staatsoperette Dresden mit dem Stück: Die Schule ist kein Käfig voller Narren, bei uns an der Schule auf.

Klasse 8M gewinnt Ausflug in den Freizeitpark Belantis

Als Belantis im März via Facebook die coolste Klasse Deutschlands gesucht hat, hat sich die 8M sofort angesprochen gefühlt ...

Schulkonzert Nr. 5

Einen weithin hörbaren Höhepunkt dieses Schuljahres war unser Schulkonzert in der Leubener Himmelfahrtskirche am 27.05.2016. Zusammen mit Schülern und Lehrern der Grundschule gab es eine bunte Mischung aus instrumentalen Stücken und Gesangseinlagen.

Unter dem Thema "Schule macht Musik" war es in diesem Jahr nun schon die 5. Auflage in dieser Form und der große Andrang von Eltern, Großeltern und Mitschülern und Freunden der Schule zeigte, dass auch in diesem Jahr mit einem tollen Konzert gerechnet wurde.

Und die Zuhörer wurden nicht enttäuscht. Beginnend mit den jüngeren Schülern der Grundschule und der Nachwuchsband "RelaCS" aus der WfS startete der Abend.

Anschließend bot das Klassenorchester der 5.3 und das Nachwuchsorchester "Ton-iCS" tolle Musicalmusik zum Besten.

Eine starke Leistung brachten "The MelodiCS", das Gesangsensemble der WfS auf die Bühne. Unter der Leitung von Theresa Arnstadt ist das Ensemble mittlerweile auf 8 Mitglieder angewachsen, die sich mit "Es ist nicht leicht" von den Wiseguys in die Herzen der Zuhörer sangen. Mit "With a little help from my friends" musste man sich allerdings von Frauke verabschieden, die die Schule mit Ihrem Abitur in der Tasche verlässt.

Dann wurde es richtig laut, als "The RhythmiCS", das Percussionsensemble der WfS und die Trommel AG aus unserer Grundschule die Kirche mit  wuchtigen Drum-Sounds zum Beben brachte.

Anschließend zeigte der Lehrer-Kammerchor, die "VocaliCS" dass auch ruhige Musik, durchaus eine Kirche ausfüllen kann. Der Höhepunkt des Abends, auch an der Anzahl der Protagonisten auf der Bühne gemessen, war dann eindeutig die Darbietung der "HarmoniCS", unserem Schulorchester unter der Leitung von Bertram Liskowsky, mit hörbarer Filmmusik von Ennio Morricone und John Williams.

Wie in jedem Jahr stand zum Abschluss des Konzertes der Lehrerchor der Christlichen Schule Dresden auf der Bühne. Mit Unterstützung der HarmoniCS  bildete die neu arrangierte Botschaft "Geh aus mein Herz und suche Freud" von Paul Gerhardt aus dem 17. Jahrhundert einen beschwingten Endpunkt und mit donnerndem Applaus des Publikums ging ein geschmackvoller und hörbarer Konzertabend zu Ende.

Vielen Dank für die Moderation an Naima und Cussitala aus der 10M und vor allem die verantwortlichen Musiklehrer Frau Hoffmann, Frau Arnstadt und Herr Liskowsky, für die vielen Stunden Probenarbeit und die Fähigkeit, immer wieder Schüler zum Musizieren zu motivieren.

Stefan Schubert

Fotografien: Til Säuberlich

 

Pfingstandacht und Friedensgrüße

Zur Pfingstandacht am 18.05. kamen wieder alle Schüler zu einer Andacht in unserer Aula zusammen.

Der Heilige Geist kommt auf die Erde und lässt die Menschen auf der Erde wissen, was Gott von ihnen möchte. Verwirrung wird verwandelt in Verstehen. Die Menschen begreifen nun ein größeres Ziel und unsere Kirche feiert Geburtstag. Verständnis und Verstehen kann Brücken bauen und "Türme" erschaffen, wie uns die 6.1 in Ihrem Anspiel anschaulich darstellte.

Dass man sich auch mit Händen und Füßen verstehen kann, zeigte dann der Einsatz von Justus beim Vaterunser, dass uns diesmal, neben den 4 Sprachen, die an unserer Schule gelernt werden können, auch in der Gehörlosensprache dargestellt wurde.

Zum Abschluss versammelten sich alle Schüler auf dem Schulhof in einem Riesenherz und ließen ihre Friedensgrüße in den nachmittäglichen Maihimmel an Luftballons steigen. Wir sind gespannt, welche Ballon den weitesten Weg unternommen hat.

Wir danken der Klasse 6.1 und 7.1 und den verantwortlichen Klassenlehrern für die schöne Organisation und Gestaltung der Andacht.

LK Geschichte 2015-16

Sportliche Ehrung in der Christlichen Schule Dresden

Am Mittwoch besuchte ein Vertreter von Schneider und Partner die Christliche Schule Dresden und überraschte Manuel, welcher sich in der Wettkampfklasse III (7./8. Klasse) mit 99 Punkten den 1. Platz in der “Triathlon” Wertung sicherte. Nach einer kurzen Ansprache durch Herrn Erber (Lehrer) und Herrn Nitschke (Schneider + Partner) wurde der Preis feierlich vor 450 Schülern in der Aula übergeben.

Manuel erhielt einen der begehrten Schneider + Partner Schuhbeutel, 2 Freikarten für ein Heimspiel der Dresden Titans sowie einen Trikotsatz mit allen Unterschriften der Spieler von der SG Dynamo Dresden, welcher von der Sachsenwerk Arena Dresden bereitgestellt wurde.

Herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung.

 

Ergebnis der Altpapiersammlung 04/2016

 

 

 

Besuch im Sächsischen Landtag

Die Schüler der Klassen 9M und 9G erhielten zuerst eine kurze Einführung zur Geschichte und Architektur des Landtagsgebäudes. Anschließend sollten die Schüler die Möglichkeit bekommen, sich als Parlamentarier auszuprobieren. Dies geschah in Form eines Rollenspiels im Plenarsaal des sächsischen Landtags. 

Die Schüler konnten so üben, zu einem Thema klar und überzeugend Position zu beziehen. Sie lernten wie breit das Meinungsspektrum zu einem Sachverhalt  sein kann und dass eine gehörige Portion Wissen notwendig ist, um sachkundig entscheiden zu können.

Johannes (Klasse 9G): 

„Wir waren  am 24.03.2016 zu Besuch im Sächsischen Landtag.  Es war eine sehr lehrreiche  Exkursion im Fach Gemeinschaftskunde. Wir haben ein Rollenspiel zu einer  Plenarsitzung durchgeführt. Die Regierung hatte einen neuen Gesetzesentwurf zur Änderung des Wahlalters vorgeschlagen, die Opposition versuchte gleichzeitig mit aller Macht dagegen zu stimmen, was sie aber nicht schaffte. Es war sehr interessant, da wir den Ablauf einer Plenarsitzung kennengelernt haben und miterleben durften, dass die Opposition es eigentlich sehr schwer hat ihre Ansichten durchzusetzen.“ 

Finale Flag Football

Die Meisterschaft in der Liga ließ für den Footballfan keine Wünsche offen. Das Halbfinale konnten die CSD Wolfes souverän gegen die Peewees der Dresden Monarchs II gewinnen. Es folgte ein Herzschlagfinale gegen die bisher in der Liga dominanten Peewees der Dresden Monarchs I.  Es war bis zum Ende extrem spannend. Beide Teams agierten auf Augenhöhe. Vor allem die Offense der CSD Wolfes überzeugte mit einem klugen Laufspiel und immer wieder kurzen gefährlich Pässen.  Am Ende hatten die Dresden Monarchs das Glück auf Ihrer Seite und konnten mit 38:32 das Finale der Liga für sich entscheiden. Die CSD Wolfes haben dennoch ihre Klasse bewiesen und in ihrem ersten Jahr eine grandiose Saison gespielt. Mit etwas mehr Erfahrung ist von den Wolfes noch Großes zu erwarten.

Wenn du dich auch im Flag Football ausprobieren willst, komme zum Training; jeden Freitag von 15.00-16.00Uhr in unserer Sporthalle.

Schüler der CSD unterstützen Flüchtlingsprojekt des DRK

Im Oktober fand der alljährliche ‪Spendenlauf‬ an der Christlichen Schule ‪Dresden‬ statt. Die Schüler der Klassen 5 bis 10 gingen an den Start, um auf der traditionellen Strecke das Gelände der Christlichen Schule Dresden zu umrunden und dabei Spenden für einen gemeinnützigen Zweck zu erlaufen.

Ziel des Spendenlaufes war die Unterstützung einer Schule in Kenia, sowie der Flüchtlingshilfe des Deutschen Rotes Kreuzes vor Ort in Dresden.

Die Christliche Schule übergab heute dem DRK‬ Landesverband ‪Sachsen‬ e.V. symbolisch einen Scheck über 4.153,50€. Eine herausragende Summe!

Die Spendensumme wurde in zwei Projekte des DRK aufgeteilt: 600€ wurden für die Einrichtung eines Spielzimmers in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Hamburger Straße Dresden verwendet. Die weiteren 3.553,50€ wurden in das Projekt „‪‎Traumahilfe‬ für Flüchtlingskinder“ eingezahlt.

Wir sind beeindruckt von dem Spendenergebnis und danken im Namen der Flüchtlingskinder für die großzügige ‪‎Spende‬!

DRK-Bericht vom 24.03.16

Flag Football an der CSD

Die CSD Wolfes behaupten sich im Flag Football. Mehr dazu hier.

Begegnungskonzert

Begegnungskonzert am 9. April um 16 Uhr in der Aula der CSD mit dem Wichern-Orchester und dem Orchester "The Harmonics". Eintritt frei, Spenden erbeten. Es erklingen Werke von Bach, Händel, Grieg und Liskowsky

Orchesterfahrt nach Hamburg im Februar 2016

Kurz nach den Winterferien war es nun endlich so weit, das Orchester ging auf Reisen, nicht nach Pirna-Liebethal wie schon einige Male zuvor, nein - nach Hamburg ging es im Februar!

Das war schon etwas! Viele viele Probestunden gingen dem voraus, zu Hause musste mehr geübt werden, schließlich war der Anspruch hoch - bei einer solch von langer Hand sorgsam und geschickt eingefädelten Begegnungsreise musste schließlich alles stimmen!

Und so machten sich die 40 jungen Musiker mit ihren Begleitern, allen voran natürlich Bertram Liskowsky, am 25. Februar mit gespannten Gesichtern und viel Vorfreude auf den Weg. Keiner wusste so richtig, was einen erwarten würde, wie würde es in der Gastfamilie sein, in der man landen würde; wie würde man sich mit dem Orchester der Hamburger Wichernschule in der Musik finden, was gäbe es zu sehen in Hamburg und und und...

Der Zug brachte uns in einem Ritt nach Hamburg. Das für uns gemütlichen Dresdner etwas chaotisch wirkende Gewimmel am Hamburger Hauptbahnhof brachte keinen wirklich aus dem Konzept - nach längerer Zeit und einigem Hin und Her waren die U-Bahn-Karten gekauft und auf ging`s ins Rauhe Haus. Dort wartete schon Burkhard Matthes, der dortige Musiklehrer und die Gastfamilien. Jeder bekam ein schönen Schlafplatz und man traf sich am nächsten Morgen wieder.

Der erste Tag in Hamburg verging mit Proben allein und gemeinsam mit den Hamburger Schülern sowie einem Stadtrundgang im an diesem Tag recht kühlen Hamburg recht schnell. Am Abend war der größte Teil der Jugend unter sich - man hatte viel Vergnügen! Die Spannung und Vorfreude auf das gemeinsame Konzert im Rauhen Haus am Samstag als Krönung der Orchesterbegegnung wuchs. 

Der Samstag kam - einige waren tagsüber mit ihren Gastfamilien unterwegs, andere verdrückten sich auf eigene Faust in Ausstellungen, Museen, Flohmärkte und viele gingen wieder gemeinsam durch die geschäftige große und recht turbulente Stadt. Rathaus, Speicherstadt, die Alstergewässer, eine Schiffahrt im Hafengelände, St.Michel und noch einige Highlights mehr konnte man erleben in der kurzen Zeit!

Angekündigt auf einem Plakat waren im Rahmen des Begegnungskonzertes Werke von Bach, Haydn, Liskowsky und anderen -das war doch was. Bertram Liskowsky gleichrangig mit den großen Meistern angekündigt! Zu recht - denn das Konzert, was dann geboten wurde, war auch meisterhaft! Die erste Hälfte bestritten die Hamburger, zwei beeindruckende junge Klaviervirtuosen spielten mit Streichorchester  ein Cembalokonzert von Bach - nach der Pause spielten die "Harmonics" ihr großes Repertoire, das Publikum jubelte, forderte Beifall, und die Musiker glühten vor Freude und Stolz über ihre Kunst und erfreuten sich ihrer Musik! Zwei Stücke, die von beiden Orchestern zum Ende des Konzertes gemeinsam gespielt wurden, bildeten den großartigen Abschluß des Abends. Man muss sich das erst einmal vorstellen, wenn 80 junge Musiker gemeinsam spielen! 

Alle waren sehr glücklich, es gab Umarmungen, viele gute Gespräche, viele strahlende Gesichter und mit einem tollen Buffet klang der schöne Abend aus. Am nächsten Morgen trafen sich seelig blickende gelöste müde Leute auf dem Bahnhof, man verabschiedete sich von den herzlichen Gastgebern, es würde ja nicht für lange sein - denn Anfang April kommt Hamburg zu uns! Das wird der nächste Höhepunkt, auf den sich alle freuen! Und bis dahin kann man ganz beruhigt zehren von dem Zauber der wunderbaren Musik. 

Kenianischer Gast bei Spendenübergabe

Knapp vier Monate nach unserem Sponsorenlauf, am 03.02.2016, fand nun mit einer Präsentation in der Aula die 1. Übergabe eines Geldschecks in Höhe von  4103 € statt.

 

Dabei stellte der aus Kenia angereiste Daniel Odhiambo nach einleitenden Worten von Herrn Schubert und einem harmonischen und lockeren afrikanischen Anfangslied des Schülerchores, das Projekt aus seinem Heimatland vor. Es geht speziell um eine Bibliothek auf der Insel Rushinga Island, die kenianischen Waisenkindern zu Gute kommen soll. Zudem sollte erwähnt werden, dass wir einen Großteil der benötigten Summe spendeten und die Bausumme durch uns fast erreicht ist. Diese Bekanntgabe stieß auf jede Menge Begeisterung bei den Schülern, welche auch lautstark applaudierten. Damit endete auch die diesjährige Spendenaktion sehr positiv. Wir hoffen natürlich auf gute Spendenvorschläge für das nächste Schuljahr. An dieser Stelle muss neben allen Lehrern und Schülern auch allen Sponsoren noch einmal gedankt werden, ohne die dieses herausragende Spendenergebnis nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank!

 

Leopold Häntzschel, Klasse 11


Adventsandacht 2015

"Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern.", heißt es in einem später vertonten Gedicht von Jochen Klepper aus dem Jahr 1937. Unter diesem Motto stand am 04. Dezember die Adventsandacht der 8. bis 12. Klassen, mit welcher wir uns auf die besinnliche Zeit einstimmten wollten. Gestaltet vom Chemieleistungskurs und der Klasse 10.1 stand hierbei nicht nur der Text Kleppers, sondern auch dessen Biografie im Mittelpunkt. Des Weiteren erhielten wir Impulse zu der Frage, welche Gesichter die Nacht haben kann, wo es in unserem Alltag dunkel ist, aber auch Anregungen für Erhellendes in der Adventszeit. Trotz allem schien während der Andacht keine wirklich besinnliche oder gar andächtige Stimmung aufkommen zu wollen. Vielleicht lag dies an der Abwesenheit eines Pfarrers, vielleicht aber auch einfach nur an einer müden Schülerschaar, die froh war, weniger Unterricht zu haben. Bleibt zu hoffen, dass dies bei zukünftigen Andachten wieder anders sein wird. An dieser Stelle noch einmal an Dankeschön an alle, die diese Andacht mit vorbereitet und durchgeführt haben.

Allen Schülern, Lehrern, Eltern und Freunden der Christlichen Schule Dresden eine ruhige und bereichernde Adventszeit sowie ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Paul Kobus


Rückblick zum Epochenunterricht

In diesem Jahr beschäftigten wir uns mit der Epoche des 19. Jahrhunderts.

Nach einem einführenden Unterrichtsblock zur Geschichte des 19. Jahrhunderts verteilten wir uns auf verschiedenste Workshops, in denen wir altersgemischt viel Neues lernten und ausprobierten.

Mehr Infos und Bilder findet ihr hier!

Dresden Dukes schlagen zu

Die Baseballer der Dresden Dukes zu Gast an der CSD.

Bilder und Infos findet ihr hier!

Projekttag "Kinder auf der Flucht"

Am 10.11.15 besuchten die Klasse 5.1 und 6.3 den  Projekttag "Kinder auf der Flucht". 

Mehr darüber erfahrt ihr hier.

Eisi Gulp zu Gast in der CSD

Im Rahmen der Hackedicht-Schultour war am 27.10. der bekannte Schauspieler Eisi Gulp mit seinem Programm in der CSD.

Bericht und Bilder findet ihr hier.

Fußballspiel mit jugendlichen Flüchtlingen

In den letzten Monaten sind viele Menschen aus Krisengebieten nach Deutschland geflohen. Vor allem aufgrund von Kriegen fühlen sie sich in ihrer Heimat nicht mehr sicher. Sie nehmen tausende Kilometer, teilweise zu Fuß oder auf gefährlich überfüllten Booten, nachts und unter ständiger Todesangst auf sich, in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Oft sieht dieses bessere Leben hier in Deutschland, in Dresden und Umgebung dann erst mal so aus, dass sie in Turnhallen oder Baumärkten, ohne jegliche Privatsphäre und Eigentum zwischen vielen Fremden verbringen müssen. 

Der Neigungskurs der 8M wollte etwas unternehmen, damit gerade die geflohenen Kinder und Jugendlichen in dieser schweren Zeit mal wieder einen Grund zum Lachen und etwas Spaß haben dürfen. Doch was könnte man da tun? Es muss auf jeden Fall kostenlos sein und auch ohne viel Kommunikation funktionieren, denn vermutlich sprechen sie noch kein Deutsch. Eine Idee kam schnell: Fußball! Kann und kennt fast jeder, ist international und funktioniert auch ohne lange Gespräche.

Frau Müller konnte dann den Kontakt zu einer Frau herstellen, die syrische Jungs betreut, die ohne ihre Eltern nach Deutschland geflohen sind. Und sehr spontan wurde dann gleich für Dienstag nach den Herbstferien ein Termin gefunden. Damit die Jungs auch in Sportsachen spielen konnten, hat der Neigungskurs der 8M noch eine spontane Spendenaktion gestartet. Und trotz dieser Kurzfristigkeit war die Spendenbereitschaft unserer Schüler gewaltig! So konnten die vier syrischen Jungs am nächsten Tag in ihren neuen Fußballschuhen und Sportsachen spielen.

Es war ein richtig tolles Spiel. Zwei bunt gemischte Teams aus syrischen Jungs und Schülern der CSD von Klasse 5 bis Klasse 10 haben über eine Stunde Pässe gespielt und Tore geschossen, bejubelt von einigen Zuschauern. Besonders bemerkenswert war die freundliche Stimmung untereinander, als ob man sich schon Jahre kennen würde. 

In der Halbzeitpause war dann Zeit für ein paar Gespräche. Auch wenn dies nur mit wenigen englischen Sätzen funktionierte, konnte man doch die Freude und das Interesse aneinander bei allen Beteiligten erkennen. Nebenbei konnten sich die Jungs und Mädels noch am von der 8M extra organisierten Buffet mit Kuchen, Obst und Getränken stärken.

Nach dem Spiel kam immer wieder die Frage: wann können wir wiederkommen? Die Freude und Dankbarkeit strahlte aus den Augen der syrischen Jungs. Und wir können nur sagen: ihr seid jederzeit willkommen!

Die erste Wiederholung gab es inzwischen schon. Am Freitag, den 13.11. waren die Jungs wieder da. Völlig unkompliziert wurden sie von ein paar Schülern der CSD empfangen und schon ging das Spiel los. 

Momentan ist noch nicht geklärt, wie der weitere Weg der Jugendlichen aussieht, ob sie in Dresden bleiben können oder weiterziehen müssen. Unser langfristiges Ziel wäre dann ein regelmäßiges Fußballspiel als AG.

Geschrieben von Viktoria Pöschl und Luise Rother, unterstützt von Frau Müller

Spendenlauf 2015

Bei tollem Laufwetter fand am 02.10. der traditionelle Spendenlauf der CSD statt.

Bilder und Infos findet ihr hier!

Die CSD beim internationalen Jungendforum „Der Planet in deinen Händen“

Vom 9. - 13. September 2015 war die CSD beim internationalen Jungendforum „Der Planet in deinen Händen“ vertreten.

Mehr darüber findet Ihr hier

"Nehmt einander an, wie Jesus Euch angenommen hat zu Gottes Lob" - Schuljahresanfangsgottesdienst in Großsedlitz

In der ersten Woche des neuen Schuljahres traf sich die ganze Schule zum Schuljahresanfangsgottesdienst im Barockgarten Großsedlitz. Pünktlich zu Beginn hörte es auch auf zu regnen.

Zum Thema "Nehmt einander an, wie Jesus Euch angenommen hat zu Gottes Lob" gestaltete Frau Budde mit Ihrer Klasse 10M ein Anspiel. Pfarrer Richter führte durch den Gottesdienst.

Bei der abschließenden Begrüßung der neuen Schüler an unserer Schule wurden dann auch unsere 5 neuen Lehrer herzlich willkommen geheißen.

Den Abschluss bildete traditionell der Lehrerchor, zu hören mit einer Salsa-Version des Liedes "Geh in Gottes Frieden".

Wir wünschen allen Schülern und Lehrern an unserer Schule ein gesegnetes und erfolgreiches neues Schuljahr.

Im Namen des Schulleitungsteams

Stefan Schubert

Fotografien: Til Säuberlich

Sächsischer Landtag

Orchesterfahrt vom 25.02.-28.02.16