Klassentag der 8.1 am 07.09.2017 im Elbepark

 

Heute Morgen bin ich um 07:45 Uhr in der Schule angekommen. Ich war um diese Uhrzeit noch alleine in unserem Klassenraum, da wir uns erst um 08:30 Uhr im Innenhof der Aula treffen sollten. Mit der Zeit trudelten ein Paar weitere Mitschüler ein und wir warteten gemeinsam bis zur abgemachten Uhrzeit. Halb neun gingen wir in den Innenhof und Frau Hennig kam auch schon nach kurzer Zeit angelaufen. Wir hatten uns geteilt, ein Paar fuhren mit Frau Hennig und ein Paar warteten schon im Elbepark. Unsere kleine Gruppe ging in Richtung Bahnhof Niedersedlitz und stieg dort in den Zug. Zwischendurch stiegen noch zwei Jungen zu unserem Grüppchen und an der Bushaltestelle sammelten wir noch zwei Mädchen ein.

Gegen 09:45 Uhr kamen wir am Elbepark an. Dort warteten schon Herr Finta und die anderen aus unserer Klasse. Daraufhin liefen wir in den Bowlingclub gleich neben dem Elbepark. Das war circa um 10:00 Uhr. Wir haben am Empfang diese speziellen Bowlingschuhe bekommen und uns anschließend in 5 Teams geteilt. Unsere Namen mussten wir zuerst in den Computer eingeben und als nächstes mussten wir uns Bowlingkugeln aus dem Halter nehmen. Und dann ging es los. Ich glaube wir hatten alle sehr viel Spaß. Besonders manche, die zum Beispiel die Bowlingkugeln rückwärts durch ihre Beine gerollt haben oder wir (vom Nachbartisch von Herr Finta) die so schadenfroh waren. Denn Herr Finta durfte am Ende nur noch mit links spielen weil er zu gut war.

12:30 Uhr verabschiedete sich unsere Klasse und wir gingen essen. Dazu wurden wir wieder in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine ging mit Herr Finta zum Dönerladen und die andere ging mit Frau Hennig in den Elbepark essen. Die, die bei dem Dönerladen essen gegangen sind waren eher fertig und liefen zu der anderen Truppe in den Elbepark. Ich bin mir sicher das es allen sehr gut schmeckte. Nachdem auch die anderen fertig wurden durften wir uns von 13:15 -13:45 Uhr frei bewegen und durch die Läden bummeln. Es war richtig lustig, denn wenn wir andere gesehen haben, war das irgendwie komisch.



Zuletzt haben wir um 14:00 Uhr das Kino UCI besucht. Dort haben wir einen Film geguckt, der eigentlich gar nicht mehr abgespielt wurde, aber weil wir eine so "liebe" Klasse sind wurde er extra für uns noch einmal gezeigt. Dieser tolle Film hieß : „Valerian“. Manche von uns haben sich diesen Film noch verschönert in dem sie sich Popcorn geholt und sich sogar auf die VIP-Plätze gesetzt haben. Das konnten sie so einfach machen, weil sonst niemand mit in dem Kino saß. Der Film war humorvoll, spannend und auch traurig zu gleich.

Nach dem Film war dieser tolle Tag vorbei. Manche gingen noch in den Elbepark um sich noch etwas zu kaufen, und andere fuhren nach Hause oder mit Frau Hennig zurück zum Bahnhof Niedersedlitz.

Autor: Emma Böhm 8.1