Klasse 5: TEO - Lager

Am 21.8.2018 rollten Koffer über den Schulhof der CSD. Alle 5. Klassen gingen 9.00 Uhr zum Reisebus. Als auch wir, die 5.3, angeschnallt da saß, ging es los. Zwei Stunden später kamen die Busse in Höfgen (Grimma) an. Wir bauten die große, schwarze Jurte auf und später die kleinen, weißen Schlafzelte. Dann war Auspacken angesagt. Am Abend schliefen wir alle.

Am nächsten Morgen sangen uns die Teamer in die Jurte zum Frühstück. Nach dem Essen packten wir unsere Rücksäcke und stiefelten los. Auf dem Weg zum Floßbau machten wir unser erstes Klassenfoto. Als die 5.3 dann am Tümmitzsee ankam, begrüßte uns Dommenick, der Leiter. Er zeigte uns erst bestimmte Knoten, dann legten wir los. Alle drei Gruppen kamen gut voran. Als wir fertig waren, bekamen wir Schwimmwesten und Stechpaddel. Dann schoben wie die Floße aufs Wasser. Nach zehn Minuten waren alle klitschnass. Nach 30 Minuten mussten wir wieder an Land.

Den Rückweg machten wir mit dem Bus. Im Lager aßen wir Kartoffeln mit selbstgemachtem Quark. Dann hatten wir Freizeit. Wir spielten Fußball, Ball über die Leine oder im Bach. Am Abend gingen alle in die Kirche. Dort hörten wir uns die Geschichte Zachäus an. Wir sangen auch sehr viele Lieder. Nach dem Gottesdienst erwartete uns eine Nachtwanderung. Es war noch sehr hell, also nicht ganz so spannend. Doch nach einer Weile war es dunkel und wir folgten Knicklichtern durch den Wald. Wir hörten viel und sahen auch Fledermäuse. Am Abend schliefen wir alle schnell ein.

Das TEO-Lager war dazu da, dass wir in der Klasse zusammen wachsen. Es hatte auch funktioniert. Alle hatten schöne Erinnerungen.

Geschrieben von Fenja Kittlick, Klasse 5.3