Bauabschnitte

1. BA 2012-13 Rathener Straße Nr. 80

  • Hüllensanierung

    • Dämmung und Dichtung Dach
    • Erneuerung Fenster und Türen
    • Dämmung Fassade
  • Anschlußvorbereitung Rohbau für Aula
  • Innenausbau (Brandschutzsanierung, Fachkabinette, HLS, Elektro)
  • Vorbereitung Anschlüsse für Vollküche

2. BA 201-2014 Rathener Str. 78

  • wie Nr. 80

3. BA 2014-2015 Aula, Turnhalle

  • Fassadendämmung
  • Erneuerung Sanitärbereich

Baufinanzierung

Baukosten 8,8 Mio. EUR brutto

zzgl. 1 Mio EUR für Grundstückerwerb (Kaufoption)

aktuell laufen die Finanzierungsgespräche mit der DKB und der GLS-Bank

 

Fragen und Antworten

Frage: Was wird mit der Grundschule am neuen Standort?

Antwort: Auf Grund der Ablehnung des Fördermittelantrages können nur die oben beschriebenen Baumaßnahmen durchgeführt werden, nicht jedoch eine Flächenerweiterung. Für Grundschule und Hort ist damit am Standort Rathener Straße kein Platz mehr. Diese muß am Standort Zschierener Straße verbleiben, mehr dazu im folgenden Tageordnungspunkt.

 

Frage: Wann beginnt die Zweizügigkeit am Gymnasium.

Antwort: Konservativ geplant und Grundlage des Haushaltsplanes ist die beginnende Zweizügigkeit im Jahr der Fertigstellung des Baus 2015. Bei sehr großer Nachfrage ist die Aufnahme eines zweiten Gymnasialzuges bereits 2012/13 möglich. Dies bedeutet jedoch die Unterbringung von 18 Klassen in einem Gebäude während der Bauzeit. Dies ist von der Raumanzahl her machbar, bringt jedoch Einschränkungen in der Raumnutzung mit sich.

 

Frage: Was passiert, wenn sich die Bauzeit verlängert.

Antwort: Wir sind gezwungen, in dem vorhandenen Zeitfenster die Bauarbeiten abzuschließen. Dies erscheint realistisch, da mit der Variante ohne Flächenerweiterung nicht so sehr in das Bestandsgebäude eingegriffen wird und weniger Überraschungen zu erwarten sind. Im schlimmsten Fall muß auf Container ausgewichen werden.